Formen des Berufseinstiegs


Je nach Branche und angestrebtem Beruf bieten sich einem Absolventen mehrere Möglichkeiten des Berufseinstiegs, die es gegeneinander abzuwägen gilt (unter Berücksichtigung z.B. des Alters, des zumutbaren Mindestlohnes, der Berufserfahrung).

Direkteinstieg

Der Idealfall. In grossen Firmen existieren oft Angebote für Berufseinsteiger wie Junior- oder Young-Professional-Positionen. Bei vielen Berufen gelingt der Einstieg jedoch nur über ein Traineeprogramm, Volontariat, Praktikum o.Ä.

Traineeship/Trainingsprogramm

Mittlerweile bietet es sich für viele Berufe (v.a. im BWL-Bereich) an, den Berufseinstieg über ein Traineeprogramm zu vollziehen, d.h., die Einarbeitung in eine neue Stelle erfolgt via „Training on the job“. Solche Programme beinhalten in der Regel eine Grundausbildung, die 12 bis 18 Monate dauert und während der man durch verschiedene Abteilungen rotiert. Die einzelnen Stationen sind je nach Firma entweder vorgegeben oder können an die Wünsche des Trainees angepasst werden. Oft wird ein Teil im Ausland absolviert.
Der Vorteil eines solchen Programms ist, dass Sie Einblick in viele Arbeitsbereiche eines Unternehmens erhalten und so herausfinden können, was Ihnen gefällt und liegt. Sie lernen in kurzer Zeit die Strukturen, Abläufe und Prozesse der Firma kennen und kommen mit zahlreichen Mitarbeitern in Kontakt. Ein Traineeprogramm mündet oft in eine Festanstellung (ehemalige Trainees werden gegenüber Direkteinsteigern meist bevorzugt).
Falls Sie sich für ein Traineeprogramm in einem Grossunternehmen interessieren, sollten Sie langfristig planen. Diese Programme beginnen oft einmal pro Jahr zu einem festen Zeitpunkt. In vielen Firmen besteht zudem eine Altersbegrenzung (bis 30, 32 o.Ä.) oder ein Zeitlimit (bis max. ein Jahr nach Studienabschluss o.ä.). Eine Liste von Firmen, die regelmässig Traineeprogramme anbieten, finden Sie bei Traineeprogramme.ch oder www.bwz.ch, Internships im Ausland bei interntown.

Praktikum/Volontariat

Das Praktikum bzw. Volontariat ist eine Erwerbstätigkeit mit Ausbildungscharakter. (Ein Volontariat dauert meist länger als ein Praktikum und wird in der Regel etwas besser bezahlt.) Das Praktikum ergänzt entweder eine theoretische Bildung oder es überbrückt vorübergehende Ausbildungs- bzw. Erwerbslosigkeit. Es vermittelt praktische Erfahrungen und ist zeitlich befristet. Entsprechend steht das Lernen und nicht das tägliche Verrichten der Arbeit im Vordergrund.

Ein Praktikum kann ein gutes Sprungbrett sein. Es bietet viele Chancen:

  • sich früh beruflich zu orientieren
  • Branchenluft zu schnuppern und womöglich den passenden Beruf zu finden
  • etwas Neues zu lernen (inkl. Feedback und Unterstützung)
  • Erlerntes aus dem Studium anwenden zu können (Transfermöglichkeit)
  • Praxiserfahrungen und Studium reflektieren (Reflexionsmöglichkeit)
  • wertvolle Kontakte zu knüpfen

Anbei finden Sie eine Checkliste für gute Praktika. Stellen Sie die entsprechenden Fragen beim Vorstellungsgespräch und damit sicher, dass Sie ein wertvolles Praktikum absolvieren.

Kriterienliste Praktika (PDF, 80 KB)


Ein gutes Praktikums- oder Volontariatszeugnis kann sich auf der weiteren Stellensuche als sehr nützlich erweisen. Eine Auswahl an Schweizer Praktikumsbörsen:
www.praktikumsboerse.ch
www.semestra.ch
www.students.ch
www.jobrapido.ch

Arbeitserfahrungen im Ausland sammeln? Diese Vermittlungsstellen helfen dir weiter:
www.int.uzh.ch

www.iaeste.ch
www.aiesec.ch/zurich

Im Rahmen der Swiss-European-Mobility-Programms gibt es finanzielle Beihilfen für Praktika im europäischen Ausland.
Mehr dazu unter https://www.int.uzh.ch/de/out/program/erasmus/traineeship.html

Befristete Stellen

Eine befristete Stelle kann einen guten Einstieg in die Berufswelt darstellen. Und wer weiss, was sich bis zum Auslauf des Vertrags alles ergeben kann...

Teilzeitstellen

Auch aus Teilzeitstellen oder Nebenjobs können sich Möglichkeiten eröffnen. Nehmen Sie solche Tätigkeiten möglichst in Branchen oder Arbeitsgebieten an, in die Sie den Einstieg planen.

Doktorat

Falls Sie sich überlegen, ein Doktorat an Ihr Studium anzuhängen, finden  hier weitere Informationen.

Existenzgründung

Sich selbständig machen ist eine weitere Möglichkeit für einen Berufseinstieg, siehe hier.