Im Ausland studieren?

Seiteninhalt

Ein Studiensemester im Ausland ist eine einmalige Gelegenheit sich persönlich weiter zu entwickeln und wichtige Erfahrungen zu sammeln, indem man z.B. eine neue Sprache erlernt, Fachwissen in einem interkulturellen Kontext anwendet und dabei neue Beziehungen knüpft. Dabei geht es um weit mehr als nur um den Erwerb von Fach- und Sprachkompetenzen, denn ein Auslandsaufenthalt erweitert den persönlichen Horizont, inspiriert und motiviert oft für den weiteren Verlauf des Studiums.

Planen Sie Ihren Auslandsaufenthalt rechtzeitig in Ihr Studium ein. Es empfiehlt sich den Aufenthalt nach ein paar Semestern zu absolvieren, da Sie dann über einen Überblick über Ihr Fachgebiet verfügen und wissen, wie Sie vom Angebot einer ausländischen Universität profitieren können. Es lohnt sich, frühzeitig mit der Organisation zu beginnen, denn obwohl die Hochschulen international vernetzt sind, gibt es Einiges zu planen:

• Welche Papiere müssen ausgefüllt und eingereicht werden?
• Braucht es eine Aufenthaltsbewilligung oder ein Visum?
• Wie sieht es aus mit Kosten und Stipendien?
• Welche Studienleistungen werden angerechnet?
• Wo findet man eine geeignete Unterkunft?
• Was geschieht mit dem WG-Zimmer zuhause?
• Wie sieht es aus mit AHV und Krankenkasse?

etc.

Die Abteilung Internationale Beziehungen der Universität Zürich (Mobilitätsstelle der UZH) unterstützt Sie gerne bei der Planung und hilft Ihnen bei den oben genannten Fragen weiter http://www.int.uzh.ch/de/out.html