Wie erkenne ich den richtigen Arbeitgeber?

Für den perfekten Job ist es nicht nur wichtig, dass du das Anforderungsprofil des Arbeitgebers erfüllst und die Stelle per se dir die Möglichkeit gibt, deine Kompetenzen einzusetzen. Genauso essentiell ist es, dass der Arbeitgeber auch deinen Bedürfnissen bezüglich Arbeitsklima entspricht.

Während der Stellensuche und im Bewerbungsprozess solltest du dir daher bewusst werden, was dir an einer Arbeitsstelle wichtig ist. Was genau erwartest du von deinem Arbeitgeber? Welche Prioritäten setzt du?

Wichtige Überlegungen die hier einfliessen sind zum Beispiel (Reihenfolge ist zufällig!):

Wer soll dein Arbeitgeber sein?

  • Willst du in einem Grossunternehmen arbeiten oder in einem KMU, bei einem Weltmarktführer oder einen Startup? Je nachdem hast du unterschiedliche Freiheitsgrade – aber auch unterschiedliche Sicherheiten.
  • In einem Familienunternehmen ist die Kultur anders als bei einem öffentlichen Arbeitgeber.
  • Wie wichtig ist dir das Produkt, das der Arbeitgeber produziert?

Welches Arbeitsumfeld wünscht du dir?

  • Ist der persönliche Austausch mit Kolleg:innen von grosser Relevanz für dich oder arbeitest du lieber für dich alleine? Arbeitest du lieber im Grossraumbüro oder in einem Einzelbüro?
  • Schätzt du es, morgens in ein Büro zu gehen oder wäre Home-Office eine geeignetere Lösung für dich? Oder wünscht du dir eine Kombination der beiden Formen?

Umgang untereinander (Arbeitskultur)

  • Bevorzugst du eine flache Hierarchie und ein lockeres Arbeitsambiente mit offenen Türen, oder präferierst du einen eher formelleren Umgang?
  • Wie wichtig sind dir klar definierte Aufgabenbereiche und Arbeitsprozesse?
  • Wünschst du dir klare Ansagen oder ist dir Gestaltungsspielraum lieber?

Work-Life-Balance

  • Wie viel Ausgleich zum Beruf ist für dich von Wichtigkeit? Wünscht du dir dabei Unterstützung von deinem Arbeitgeber?
  • Soll sich dein Arbeitgeber für Sport, Ernährung und Wohlbefinden einsetzen oder ist das deiner Meinung nach eine persönliche Angelegenheit, die den Arbeitgeber nichts angeht?
  • Wie wichtig ist dir die Vereinbarkeit der Stelle mit Familie oder Betreuungsaufgaben?

Arbeitszeiten

  • Manche Menschen bevorzugen geregelte Arbeitszeiten, andere fühlen sich wohler, wenn sie darin flexibel sind (z.B. Jahresarbeitszeit, Möglichkeit zur Kompensation, Teilzeit).
  • Reichen 4 Wochen Ferien aus oder benötigst du 5 Wochen?
  • Wieweit bist du bereit Mehrstunden zu leisten und was erwartet dich im Gegenzug vom Arbeitgeber?
  • Wie wichtig ist dir, trotz Teilzeitanstellung aufsteigen zu können?

Formeller Umgang / Dress Code

  • Fühlst du dich wohl mit Dress Codes oder bevorzugst du eine eher legère Kleidung?
  • Möchtest du lieber in einer Du- oder in einer Sie-Kultur arbeiten?

Karrieremöglichkeiten, persönliche und berufliche Entwicklung

  • Stimmt deine Karriereplanung mit den Aufstiegsmöglichkeiten des betrachteten Arbeitgebers überein?
  • Willst du eine vom Arbeitgeber vorgegebene strukturierte Laufbahnplanung oder möchtest du deine Entwicklung lieber selbst bestimmen?
  • Reicht es aus, wenn du in der fachlichen Spezialisierung gefördert wirst oder wünscht du dir eine ganzheitliche Personalentwicklung?

Finanzielle Aspekte

Auch wenn die Statistiken zeigen, dass das Arbeitsklima für die meisten Leute einen höheren Stellenwert hat, sind auch finanzielle Aspekte wie Lohn und Gewinnbeteiligung relevante Faktoren. 

  • Welche Erwartungen hast du hier?
  • Wie stellt dein künftiger Arbeitgeber sicher, dass du als Frau* denselben Lohn erhältst wie deine männlichen Kollegen*?

Unternehmenswerte

  • Wie wichtig ist dir die Nachhaltigkeit und der praktizierte Umweltschutz deines künftigen Arbeitgebers?
  • Gibt es ethische Werte, die erfüllt werden müssen?
  • Sind dir Kundenorientierung und Qualitätsorientierung wichtig?
  • Möchtest du für einen Arbeitgeber arbeiten, der den finanziellen Aspekten eine hohe Bedeutung einräumt oder sind dir andere Werte wichtiger?
  • Soll dein künftiger Arbeitgeber soziales Engagement zeigen – oder dir ermöglichen, dein soziales Engagement weiter zu betreiben?

Bei aller Bedeutung dieser Überlegungen solltest du versuchen dir bzgl. deiner Vorstellungen eine gewisse Flexibilität zu wahren – auch die Arbeitgeber sind bzgl. der Anforderungsprofile bei den Kandidat:innen oftmals flexibel. Aber: Leg dich fest, auf welche deiner Anforderungen du unter Umständen bereit bist zu verzichten, und welches nicht-verhandelbare Kriterien sind.

 

Wie erkenne ich nun, ob der Arbeitgeber meine Erwartungen erfüllt?

Das Stelleninserat gibt erste Hinweise darüber, ob eigene Wünsche mit denen des Arbeitgebers übereinstimmen. Auch liefert es Anhaltspunkte zur Unternehmenskultur, in dem Werte genannt explizit genannt werden. Dabei sollte man jedoch im Kopf behalten, dass hinter solchen Inseraten auch immer Personalmarketing steckt. Spätestens im Bewerbungsprozess erlebst du direkt, wie das Unternehmen mit Menschen umgeht. Die sogenannte Candidate Experience drückt dieses Erlebnis aus. Es ist an dir zu beurteilen, wie weit der von dir erlebte Umgang deine Erwartungen an einen künftigen Arbeitgeber entspricht.

Willst du nicht solange warten gibt dir die digitale Präsenz des Unternehmens auf dessen Website und in Social Media weitere Aufschlüsse. Kennst du in deinem eigenen Netzwerk  jemanden, der beim jeweiligen Arbeitgeber bereits gearbeitet hat und dir Auskunft geben kann? Können die Fragen durch die HR-Abteilung beantwortet werden oder ist das Unternehmen an einer Jobmesse auf dem Campus präsent und du kannst unverbindlich das Gespräch suchen? Detailliertere Fragen können dann auch beim Bewerbungsgespräch selbst geklärt werden – solange der Arbeitsvertrag nicht unterschrieben ist hast du die volle Entscheidungsfreiheit.

 

Nutze die Gelegenheit um mehr über potenzielle Arbeitgeber in Erfahrung zu bringen. Du wirst einen grossen Teil deiner Zeit dort verbringen, da lohnt es sich, eine fundierte Entscheidung zu treffen.