Stellenvermittlung

Überblick

Es gibt verschiedene Arten von Personalagenturen, die Hochschulabsolvent:innen bei ihrer Stellensuche unterstützen. Grob kann man das Angebot in drei verschiedene Gruppen einteilen:

1. Executive Search

Meistens grosse, internationale Firmen, welche weltweit im Auftrag von Firmen Kadermitarbeiter:innen rekrutieren. Wichtig zu wissen für Berufseinsteiger:innen: Diese bieten für Berufseinsteiger:innen keine Stellen an. Sind aber zu einem späteren Zeitpunkt sicher sehr interessant.

2. Personalvermittlung

Entweder kleine Büros (1 bis 10 Mitarbeiter:innen), die spezialisiert sind auf ein Fachgebiet (Finance, IT, Pharma, Sales etc.) oder grössere Unternehmen mit mehreren Filialen, verteilt auf die verschiedenen Regionen der Schweiz und unterschiedliche Fachgebiete.
Wichtig zu wissen für Berufseinsteiger:innen: Es lohnt sich, verschiedene Personalvermittlungen zu vergleichen. Je nach Fachgebiet kann einem eine Personalvermittlung durchaus bei der Stellensuche behilflich sein. Dies hängt aber sehr stark vom Fachgebiet ab. Für Hochschulabsolvent:innen sind v.a. spezialisierte Personalvermittlungen hilfreich (spezialisiert auf Finance, Pharma, Ingenieure). Es lohnt sich, auch kleinere sogenannte "Berater Boutiquen" anzuschauen. Oft sind diese auf einen Nischenmarkt spezialisiert (Ingenieure, Pharma, Quants etc.).

3. Personalverleihbetriebe

Meistens eher grössere Unternehmen mit mehreren Filialen, verteilt auf die unterschiedlichen Regionen der Schweiz. Diese Personaldienstleister:innen sind spezialisiert auf den Personalverleih. Im Auftrag des Kunden rekrutieren die Personalvermittler:innen die Kandidat:innen und stellen sie dann auch selber ein. Die Personalvermittler:innen wiederum haben dann einen Ausleihvertrag mit dem Kunden. Viele Grossunternehmungen nutzen diese Art der Rekrutierung für befristete Projekte.
Wichtig zu wissen für Berufseinsteiger:innen: Hier gibt es oft Chancen für Berufseinsteiger:innen, über Projekte in eine Grossfirma zu gelangen.

Allgemeine Tipps für Hochschulabsolvent:innen

  • Trend: Der Trend bei der Suche nach Berufseinsteigern geht momentan bei den Unternehmen eher wieder in Richtung inhouse Rekrutierung. Für spezialisierte und auf dem Markt gesuchte Profile nehmen die Unternehmen aber oft die Hilfe von Personalvermittlungen in Anspruch.
  • Deshalb: Je spezialisierter und gesuchter das Profil, desto eher mit Personalvermittlung.
  • Projekt als Einstieg in eine Firma: Die Möglichkeit, über eine befristete, temporäre Stelle in ein Unternehmen zu gelangen, ins Auge fassen!
  • Zusammenarbeit mit Personalvermittlungen: Nicht mit zu vielen Vermittlungen zusammenarbeiten und Doppelspurigkeiten vermeiden. Immer nachfragen, wo die Vermittlung Ihre Bewerbung hinschickt. Unternehmen reagieren äusserst schlecht darauf, wenn sie eine Bewerbung für die gleiche Stelle doppelt erhalten.
  • Es existieren viele private Vermittlungsstellen. Diese haben Verträge mit Unternehmen und vermitteln Stellen, die nicht ausgeschrieben sind.
  • Unter www.avg-seco.admin.ch findest du ein Verzeichnis der bewilligten privaten Arbeitsvermittlungs- und Personalverleihbetriebe.
  • Der Verband der Personaldienstleister Swissstaffing bieten dir die Möglichkeit, kantonal und branchenspezifisch nach Vermittlungsbüros zu suchen.

RAV

Wenn du arbeitslos gemeldet bist, kannst du die öffentliche Stellenvermittlung durch die Regionalen Arbeitsvermittlungszentren RAV in Anspruch nehmen (weitere Informationen zum RAV).